Logopädische Praxis
Bettermann

Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten bei Kindern

Bei Lippen-Kiefer-Gaumenspalten handelt es sich um eine Missbildung, die bereits in der Frühschwangerschaft aufgetreten ist. Während der embryonalen Entwicklung sollten normaler Weise beide Gaumenplatten im Oberkiefer miteinander verschmelzen. Durch oft ungeklärte Ursachen wird dieses Verschmelzen entweder teilweise oder völlig verhindert. Diese Kinder werden in der Regel schon im Säuglingsalter mehrfach operiert, damit die Entwicklung des Gesichtsschädels und die Nahrungsaufnahme störungsfreier ablaufen kann.
 
Durch die abweichenden Gegebenheiten im Mund- und Rachenbereich, auch nach erfolgten Operationen, sind sprachliche Auffälligkeiten wie
 
- “kloßige” Aussprache
- Mangelnde Lippenmotorik oder Lippenschluss durch Narben
- Nasaler Klang der Stimme
- Artikulationsprobleme
  gegeben.

 

 zurück...